WELT DER AKKREDITIERUNG

Weltweiter Thementag rückt Bausektor in den Mittelpunkt

Der 9. Juni ist World Accreditation Day. Der weltweite Thementag rückt alljährlich die Bedeutung von Akkreditierungen als wichtigem Instrument der globalen Qualitätsinfrastruktur, des grenzüberschreitenden Handels und des Verbraucherschutzes in den Fokus. Der Welttag der Akkreditierung ist eine globale Initiative der beiden internationalen Akkreditierungsorganisationen International Accreditation Forum (IAF) und International Laboratory Accreditation Cooperation (ILAC).

Schwerpunktthema des diesjährigen World Accreditation Day ist die Rolle der Akkreditierung im Bausektor. Bauprodukte prüfen und zertifizieren, Brand- oder Arbeitsschutzregelungen einhalten, Energiemanagementsysteme in Gebäuden etablieren – in diesen wie in vielen anderen Bereichen der Baubranche helfen Akkreditierungen dabei, gesetzliche oder normative Vorgaben einzuhalten und eine hohe Qualität bei Produkten und Dienstleistungen sicherzustellen.

In einem Akkreditierungsverfahren lassen Laboratorien, Inspektionsstellen oder Zertifizierungsstellen ihre fachliche Kompetenz auf Basis internationaler Normen durch eine unabhängige Akkreditierungsstelle überprüfen. Diese hoheitliche Aufgabe wird in Deutschland von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) wahrgenommen.

Die DAkkS ist die nationale Akkreditierungsstelle der Bundesrepublik Deutschland. Sie begutachtet, bestätigt und überwacht als unabhängige Stelle die Fachkompetenz von über 4.000 akkreditierten Laboratorien, Zertifizierungsstellen und Inspektionsstellen, deren Leistungen in allen Bereichen der Wirtschaft benötigt werden. Damit leistet die DAkkS einen wichtigen Beitrag für die Qualitätssiche-rung von Produkten und Dienstleistungen, das Verbrauchervertrauen und die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Die DAkkS ist im öffentlichen Interesse als alleiniger Dienstleister für Akkreditierung in Deutschland hoheitlich tätig und arbeitet nicht gewinnorientiert.